Smash that Dutch II

09.09.2013
Warmachine / Hordes
MvA

 

Romantisches Mondscheinmoschen

 

Es ist Dienstag in Holland. Ein pawlowscher Automatismus  zwingt einen Hoff und einen Affen zu einem nächtlichen Spiel. Da wir eine Terrasse haben und Enten und Gänse es sich zur Aufgabe gemacht haben Kackeskulpturen im Garten zu formen, entschieden wir uns wie jeder vernünftige erwachsene Exzwanziger kniend vor einer Graßmatte mit Puppen zu spielen. Mein Kallus war frisch bemalt und flüsterte mir nachts ins Ohr, dass er einen Spieltisch sehen wollte. Wenn Kallus etwas will, dann widerspricht man nicht. Nie.

Er forderte auch folgende Kumpanen an seiner Seite:

 

Kallus (der beste Freund von Kallus bleibt Kallus; alle anderen sind eher Incubus-Wirte und deshalb eher Zweckfreundschaften)

2 Ravagores, 1 Nagatier, ein Succubus, Shepherd, max Kessel,  max Swordsmen, max Legionnaires plus UA, max Oger plus UA

 

Es ist klar, dass man als Affe, wenn man eine Infanterieliste testet, die Hexe ins Gesicht bekommt. Freude.

Hexe, Behemoth, eEyriss, Widowmaker, max Rachendrachen Pikemen plus UA und der passende Kovnik, max Kayazzi plus UA, A&H, Gorman und Greatbears. Ein Traum in Dreist.

Hoff gewinnt den Startwurf und ich wähle taktisch die Seite auf der ich mich eh befinde, weil ich auf dem harten Terrassenboden eine gute Sitzposition gefunden habe. Hoff sitzt eher semigut. Ein Vorteil der mir zum Vorteil gereichen sollte. Wir stoßen mit einem Glas Rotwin auf ein gutes Spiel an und schon wird die Erinnerung an das weitere Spiel sehr verschwommen und nur die Gehirnblähungen bleiben im Gedächtnis:

1.       Hoff entscheidet sich in der ersten Runde mit seinen Pikemen nicht zu rennen, sondern entscheidet sich mit dem Kovnikbonus im Schildwall in den Wald zu laufen. Da fühlen sie sich auch so wohl, dass sie da auch ein verlängertes Wochenende mit halbierter Bewegung verbringen.

2.       Affe hat vor dem Spiel das Hexenfeat mit seinem Feat auszusitzen und zündet das Feat dann aber um dann vom Hexenfeat gekontert zu werden, vergisst das Feat dann auch souverän und verliert seinen Shepherd und einige Swordsmen und Platten an den Ogern, die er chargen lassen will, die Hälfte verliert, um dann zu merken, dass das Hexenfeat Charges verbietet und somit Behemoth sehr munter eine nun halbierte Ogereinheit anlacht.

3.       Affe stellt sein OgerUA taktisch klug mit seinen restlichen Platten unangreifbar in die 3te Reihe, um Prey nicht zu verlieren…. In Reichweite von 4 Widowmakern, die sich mit Aimingbonus und Sniper dem Ogerchamp den Weg nach Hause zeigen.

4.       Hoff ignoriert konsequent meine Ravagores, die die Stealth-Hexe zu Hexenkraut zerschießen.

Was vom Spiel bleibt sind die Erkenntnisse wie man es nicht macht, ein blutähnlicher Rotweinfleck auf der Spielmatte, schmerzende Knie, schlechte Handybilder vom Spiel, eine schöne Erinnerung  und mein Entschluss Kallus am Wochenende im Koffer zu lassen und bei eLilli zu bleiben. Letzteres habe ich dann am Wochenende wieder bereut.

Hasselhoff1337


10. Sep

Als Hoff hätte ich normal nicht die Hexe gezogen. Es blieb allein diese Liste, da der Conquest als Teil meiner anderen beiden Listen zu diesem Zeitpunkt noch in einem Trockendock nahe Rotterdam ruhte. Jeder, der auch nur ein wenig von WaHo versteht, weiß genau, dass man die Hexe einzig und ausschließlich als Konter gegen Skorne mit reichlich Beasts zieht.

zu 1. Die Pikemannen waren Läufer von Wald, das macht die Hexe

zu 2. Beim nächsten Mal lassen wir die Feats einfach weg

zu 3. keine Erinnerung

zu 4. ich war deutlich voller als der Affe, was er gnadenlos ausgenutzt hat

Einloggen zum Kommentieren

Saar-Hammer

Wir sind eine Gruppe von Spielern, die alle dem Tabletop-Hobby verfallen sind. Wir treffen uns normalerweise Dienstags und Samstag in unseren Räumlichkeiten zum Spielen, Malen und Basteln. Mann trifft uns auf Turnieren in ganz Deutschland und wir veranstalten auch regelmäßig Turniere bei uns.

Ursprünglich als reiner Warhammer40K Club gegründet, sind wir jetzt deutlich breiter aufgestellt. Dies hat uns zu der Malifaux Hochburg in Deutschland gemacht. Malifaux ist bei uns zur Zeit rückläufig und es wird vermehrt Shadespire und neben anderen Skirmishern und Brettspielen auch wieder 40K gespielt.

Gerüchten zur Folge schafft man es aber auch uns für ein neues Tabletop zu begeistern ;-)