• Smash that Dutch III

    10. Sep
    Warmachine / Hordes
    MvA

     

    "When I turn my cap around, it's like a switch goes on.. I'm like this truck… I'm like a machine.."

     

    Samstag. Wir sind deutsch und überpünktlich. Chris fehlt ein Püppi und wir bauen eines aus einem Stein und Ästchen; Circle darf das und macht es seit MKI (Jo-„Ehee“ [ᵊhᵊ] bitte hier einfügen). Nach einiger Belustigung im Saal kommt leider Daniel des Weges und leiht Chris die Original-Figur und bekommt im Gegenzug Gorman von Hoff geliehen. Karma. Wir schmusen den Panda, Janos, H3m3, Pikachu und unseren neuen Lieblingsstorekeeper, der einen extra Beitrag verdient und hier nicht weiter erwähnt wird. Nach gefühlten 3 Tagen Warterei dank  besagter deutscher Pünktlichkeit, werden nach einer netten Begrüßung mit Hollandunterhose die Paarungen an die Wand geworfen. Ich bekomme Menoth und eVayl streitet sich mit pLilli um den Auftakt im Turnier.

    Am Tisch angekommen begrüßt mich ein Holländer, der ursprünglich Belgier ist, also ein BeNE ohne Lux (die Namen meiner Gegner habe ich mir nicht gemerkt, bin aber an Tag zwei dazu übergegangen jeden mit einem englisch artikulierten „Martin“ anzureden – hat immer geklappt; einer hieß auch wirklich Martin). Sein Bart ist episch, oder zumindest klassisch degenfranzösisch und er ist einfurchtbar angenehmer,  unkomplizierter Typ. Er spielt drei Caster, die ich nur vom Hörensagen kenne: pFeora, Vindictus und Reznik. pFeora ist feuerimun, also gibt Lilli in allen Inkarnationen grummelnd eVayl den Vortritt, die sich nicht auf Feuerschaden verlässt. Er zieht den einzigen Caster, den alle drei Freundinnen zum Frühstück vernaschen, erst recht bei Destruction mit Killbox: el Mediumbased Reznik. Reznik kommt mit 2 Einheiten Flammenwerfern, 7 LKWs voll Jacks, Choir und Vasallen. Netterweise habe ich den ersten Zug und stelle in Hoffnung auf seinen ersten Fehler meine Martyrs so auf, dass ich beide Flanken in der ersten Runde bedrohen kann. Er tut mir den Gefallen und stellt seine AD-Flammentypen (ich glaube AD ist ein Tierbonus) base to base auf – Vayl springt freudig im Kreis und entledigt sich mit einem First-Round Feat mit 2 Obliterations beider Einheiten und boostet seine Armee wie üblich. Meine Angelii rennen in Position, die Legionnaires töten sich aufopferungsvoll vor Vayls Aktivierung ein Wenig selbst um den Kessel zu füttern, der einen Shredder ausköchelt und meinen Angelii Def 15 und Arm 18 spendiert. Nachdem er sich über das Ableben seiner Flammer amüsiert hat, rennt seine Armee in Position und sein Caster geht vorsichtig nach vorne. Seine 2 Reckoner treffen einmal einen Angelius, der mit dem Schaden aber leben kann. Der Rest der Jacks rennt mit Enliven und Anti-Shooty leider so, dass ich meine Angelii-Attacken leider nicht konzentrieren kann und 3 verschiedene chargen muss. Somit sind sie nur schwer beschädigt, einer hat kein Movement mehr und ist quasi aus dem Spiel. Ein Angelius rennt mit Admonition zur rechten Flanke, um den Caster zu bedrohen. Nun muss er sich entscheiden, ob er mit seinen Jacks den Caster von Attacken von vorne abschirmt, oder versucht mit seinen Jacks den Angelius angreift, der den Caster von der Seite anpieksen will und vor einem Jack dank 3“ Admonition ausweichen kann. Das macht es für den Jack ohne Movement unmöglich ihn zu hauen, da er dann nur mit einem Charge in Reichweite kommt. Schlauer Affe. Fast. In seinem Zug castet sein Cheffe einen Spruch, der Admonition vom Angelius runterzaubert. Tolle Wurst. Zum Glück ist der Spruch aber auch so teuer, dass er nicht mehr die Masse an Fokus auf seine Jacks legen konnte und sie meinem Flattermann nur übel zusetzen können. Im Zentrum rennt er mit Jacks in meine Beasts um seinen Caster zu schützen und muss nun aus der Killbox raus. Mein Zug ist kurz und knapp: Angelius Nummero Uno wird vom Seraphen aus der Nahkampfrange des Jacks vor ihm geslipstreamed und fliegt zum zweiten Angelius, um den Jack dort mit seinem Animus 2“ wegzuschubsen. Der Ravagore spuckt Reznik ins Gesicht, verletzt ihn und seine Gefühle und zündet ihn an. Der nun freie Angelius charged Reznik und drückt ihm seinen Schwanz durch’s Gesicht in den Boden. Vayl winkt zum Abschied und Affe hat seinen ersten Sieg. Dank seiner riesen Battlegroup bekomme ich fast alle Punkte seiner Armee, ich gebe 7 ab. Was genau gestorben ist, weiß ich leider nicht mehr. BeNe wird später im Turnier noch geHOFFt. “ Pass that Dutch“ in Reinform.

    Chris besiegt derweil jemanden (?) und Hoff musste gegen Panda ran und den Kürzeren ziehen. Rechts von mir spielte Daniel gegen Pikachu, Daniel gewann. Länderschutz gibt es in diesem harten Krieg nicht. In Runde zwei dachte sich die Orga, dass der Affe unbedingt gegen H3m3 spielen wollte. Freude. Ich mag H3m3; ich mag aber auch Gewinnen. In dieser Konstellation kommen meine Vorlieben aber leider nicht zusammen. Ich freue mich so sehr, dass ich kein Bild im Spiel schieße und am Ende des Turniers ein Stalkerbildchen schießen musste, um ein Bild von dem hübschen Mann präsentieren zu können.

    H3m3 begrüß mich mit 3 Inkanationen von Vlad. P(est)Vlad, E(rbrechen)Vlad und L(eistenbruch)Vlad. Er zieht pVlad , der einen Conquest, Behemoth, eine Wintergarde mit Alles und Scharf, Bad Santa und die mächtigen Bären des Galgenwaldes zum Wandertag mit. Ich ziehe pLilli, um Divide and Conquer so schnell wie möglich zu erfüllen und um außerdem genug Gewalt für Vlad, den Tank mitzubringen. Der Tisch ist gegen mich. H3m3 gewinnt den Wurf ums Anfangen und lässt mir den ersten Zug, um eine Deluxe-Mauer in bester Position zu haben und mir eine Seite ohne Schutz und eine herrliche Aussicht auf die Graslandschaft in der Mitte zu geben. Das Spiel selbst ist kurz erzählt. Ich habe eine Mauer rechts außen, hinter die ich meine Battlegroup drücke, um nicht zerschossen zu werden und auf einen Fehler zu hoffen. H3m3 peinigt mich nach allen Regeln der Kunst. Dank Killbox und einem kleinen Denkfehler muss er Vlad in Runde 2 in Reichweite von meinem Typhon schieben und Lilli tippelt schon aufregt hinter ihrer Mauer und streichelt Typhon liebevoll über seinen zweiten Kopf. In dem Moment erspäht sie jedoch im Augenwinkel den Conquest, der seine 13 Meter-Kniffte auf Typhon anlegt, ihn kritisch trifft und dank critical Devastation meine komplette Battlegroup 5“ Richtung Tischkannte schiebt. Lilli hört auf zu tippeln und Vlad tanzt russischen Rumba, weil er nun nichts mehr zu befürchten hat. In den folgenden Runden spielt Vlad „Du kriegst mich nie mehr“ auf der anderen Seite und meine Armee „Erschieß mich“. H3m3 gewinnt über Mission. Spaß hatte ich trotzdem. H3m3 wohl etwas mehr.

    Chris bring einen Caster um, Hoff darf gegen Janos spielen, der im ersten Spiel verloren hat. Die Chance zwei Deutsche zu paaren, konnte sich die Orga wohl nicht entgehen lassen. Janos tut Hoff weh. Er darf trotzdem bei uns im Haus schlafen.

    Weiter geht es in Teil IV.

    Ein Lion bekommt derjenige, der mir in den Kommentarbereich den Film zu dem Zitat am Anfang des Textes schreibt.


    root


    10. Sep

    And we should have a winner...

    Entrac


    10. Sep

    Ganz klar: "Over the Top"

    Einloggen zum Kommentieren