• Smash that Dutch V

    16. Sep
    Warmachine / Hordes
    MvA

     

    Dann nehm‘ ich mal Vayl

    Spiel 5 wir sind alle gut ausgeschlafen und ich bekomme Khador ab. Diesmal nicht mit H3m3 hinter den Püppies, sollte also zu machen sein. Hinter diesen Khador-Puppen steht ein netter Holländer, der alle 3 Butcher spielte; ja auch den legendary Butcher, das war erlaubt. Ich beäuge die Listen und komme zu Schluss, dass alles mit Lilli gut machbar wäre. Hinzu kommt, dass wir eine riesen Missionszone in der Mitte haben, was auch für etwas mehr Infanterie spricht. Als wir dann aber unsere Listen verkünden  nehme ich aus Reflex eVayl. Die kann ja alles und ich darf die jetzt immer spielen…. Er zieht die eButcher Tierliste. 30 Doomreaver, die man nicht bezaubern darf, ein paar Manhunter und da es zu einfach gewesen wäre den Butcher mit seinem medium Base zu erswaffelen, noch ein Conquest, der ihn für mich das ganze Spiel über unsichtbar macht. Heidernei. Was hab‘ ich getan?

    Chris verkündet, dass er gegen einen Skorne-Caster spielen muss, den er nicht kennt und erstmal ratlos ist. 19 Minuten später macht er den fastest Casterkisll in Runde 5. Töte es, bevor es Eier legt, dann musst du es nicht kennen. Hoff darf gegen den netten Menithen aus meinem ersten Spiel ran und man kann erahnen –wenn man den Hoff kennt-, wie glücklich er nach dem Spiel war, einen Casterkill mit critical Devastation gemacht zu haben.

    Zu meinem Übel hat mein Gegenüber den ersten Zug, ich wähle zumindest die Seite mit großem Wald und Mauer. Er rennt so weit wie möglich, schön aufgefächert vor und lässt mich in meinem Zug ratlos vor seinem Doomreaver Klassenausflug stehen. Ich packe meine Angelii hinter dem Wald und erschieße ein paar Doomreaver, töte 3 Legionnaires (die ich wegen dem eButcher-Feat mal am Spieltischrand geparkt habe) für einen Shredder, den ich in meinem Feat als Obliterationziel nehmen kann. Zusammen mit dem Ravagore und dem Seraph plus 2 Obliteration nehme ich ihm ca. 13 Doomreaver. Nur noch 17.. Höhö.

    In seiner Runde kann er mich dank dem Loch, welches ich verursachen konnte nur verwickeln. Schlimm genug. Ich nehme ihm im Gegenzug noch einmal ca. 8 Reaver, die danke Angie Animus schön im Knuppel standen. Nichtsdestotrotz nimmt mir sein folgender Zug 2 den Ravagore und einen Engel. Sein Conquest kommt nun auch gefährlich nahe. Sein Yuri haut mir mit einem Schlag dann noch ¾ der Lebenspunkte aus meinem Angelius auf der rechten Seite. Und am Ende seine Zuges macht er gemütlich 2 Punkte mit Butcher in der Zone, die gefühlte 25 Kilometer von mir entfernt ist. Alles zappeln in den weiteren 2 Runden hilft nichts. Er gewinnt das Ding über Mission. Ich kann seine Reaver auf 7 dezimieren, er meine Armee auf Vayl und einen Shredder. Ziemlich eindeutig. Merken: Nut weil man Vayl spielen kann, ist das kein Muss. Und Yuri soll nach Hause gehen.

     

    Spiel 6 und dank der Spieleranzahl das letzte Spiel im Turnier. Ich bekomme Circle und einen Belgier. Ein Blick auf die Listen macht mir schwer Furcht. Alles, was mies ist mit perfekter Liste. Ich hab‘ doch oft genug verloren, dass ich sowas nicht abbekommen müsste? Im Grunde müsste ich nun eLilli ziehen. Wir spielen Process of Elimination, also habe ich dank Killbox und des kargen Geländes einen riesen Spaß im Featturn und sollte den Caster mit Leichtgkeit wegblasen. Da ich aber weiß, was ich mit eLilli veranstalte, ziehe ich pLilli. Er ist leicht verdutzt, spricht das auch aus und präsentiert seine Kromac-Liste: 2 Stalker, Gethorix,  2 mal Steine,  2 mal Shrimps und Kleinkrams wie Gallows Growth. Nicht nett. Casterkillmöglichkeiten auf 25“ dank Warparth. Er fängt an und stellt seine Beasts dementsprechend in Position. Die Steine relativ offensiv, so dass ich mir von meinem sitzenden Blickwinkel aus vorstellen kann, dass ich den vordersten Stein mit Lilli einfach rausnehmen kann. Sein Lock zaubert wie erwartet Warpath und Wild Aggression auf einen Stalker. Die Shrimps rennen links und rechts auf der Flanke nach vorne.In meinem Zug stehe ich auf und stelle freudig fest, dass sich in den vorderen Steinen kein Beast befindet und die Gethorix und der zweite Stalker in den hinteren Steinen viel zu weit vom Schuss sind, um irgendetwas zu bedrohen. Ich frage ihn, ob das ein fieser Trick ist, den ich nicht kenne und er meint, dass es nur ein fieser Fehler war.  Ich begebe mich also  mit Lilli deswegen nur in Position hinter eine Mauer auf der linken Seite, muss also nicht semi-aggressiv nach vorne um den Stein zu erschießen und meine Units stelle ich so, dass sie außerhalb der 19“ Threatrange von seinen Shrimps sind. Kein Warparth für dich mein Freund.

    In seiner Runde blockiert er die linke Zone mit 2 Shrimps und die rechte ebenso mit ein paar Shrimps. Ich huste Killbox und er nickt, um seinen Caster so zu stellen, dass ich bereits 2 Punkte durch eben diese Killbox bekomme. Seine Beast sind dann aber nach seinem Zug so in zwischen den Steinen, dass er mich bedrohen kann. Ich bewege Lilli nur minimal um keinen tollwütigen Wolf ins Gesicht zu bekommen und auf das Objective in der linken Zone zu schießen und Parasite auf es zu legen. 4 Swordsmen von 5 nehmen das Objective dann auch lachend aus dem Spiel. Der Seraph wagt sich hinter einer Mauer hervor in erschießt die 2 Shrimps. 2 Punkte für mich. Meine Raptors und Annyssa erschießen die zweite Shrimpeinheit auf der rechten Seite und ich bin gespannt, wie er verhindern will, dass ich nächste Runde einen Punkt mache.

    Er geht aus der Killbox mit Kromac und legt ca. 385 Rifts in die Swordsmen in seinem Feat. Einer überlebt die Riftparty leicht verdutzt unter 13 Tonnen Gerümpel. Annyssa stirbt derweil an Blast Damage von Rift. Die erforderliche 5,,6,6 würfelt er natürlich mit Leichtigkeit. Dann wirft er mit den Steinen einen  geprimalten Stalker gegen das Missionsziel auf der rechten Seite, zerstört es, kann mit Reach an einen Raptor ran und tötet den. Seinen Warparth-Move nutzt er um aus der Zone herauszugehen und mir noch einen Raptor zu nehmen. Bleiben 2 Raptors ohne Furcht in der Zone. Gethorix rennt nach und verweigert mir den Punkt. Auf der anderen Seite springt ein weiterer Stalker in einen Shepherd, tötet diesen und entschließt sich von der Zone wegzulaufen, um meinen Seraph zu fressen. Chris kommt derweil an meinen Tisch und verkündet, dass er nach 13 Minuten seinen Casterkill-Rekord geknackt hat und teilt sich meine verdutzte Miene beim Spiel Circle-Menschen. Um meinen Sieg zu verhindern umkäpft er die linke Zone mit einem Shrimp und einem Gallows Growth. Ich beginne meinen Zug mit dem Kessel und bewerfe den Baum mit einem Stinger, treffe, booste den Schaden und freue mich über 4W6 plus 12 Schaden. Lebende Bäume sind was Tolles. Ich aktiviere Lilli und sehe 3 vergessene Fokus auf Typhon, der somit testen muss und auf einen Shepherd losgeht. Ich nehme ihn ohne zu würfeln aus dem Spiel. Lilli featet, schlendert in Richtung Shrimp in die Zone, boostet den Treffer und den Schaden und tanzt den Missonssiegtanz.  3 Siege zu 3 Niederlagen. War zwar mein Ziel, aber die Niederlage  gegen eButcher, die ich mir dank einem Idiotenpick garantiert hatte, ärgert mich trotzdem etwas.

    Hoff gewinnt sein letztes Spiel und hat nun auch 3 Siege.

    Insgesamt reicht das bei mir für Platz 35, bei Hoff für Patz 38 und bei Chris für Platz 21 mit einem Sonderpreis für den schnellsten Casterkill.

    Bester Deutscher ist Robin auf Platz 6 mit Legion; auch Dank BNF, der gegen ihn im letzten Spiel verlor. BNF räumt Best Circle ab und Platz 10, H3m3 Best Cryx und nachdem er verlauten ließ, dass dies nicht sein kann, dann doch Best Khador auf Platz 12 . Daniel freut sich über Best Menoth mit dem 23. Platz.

    Einloggen zum Kommentieren